Verehrte Mitglieder, liebe interessierte Gäste,

die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg holte am 22.07.2021 ihre diesjährige Jahreshauptversammlung nach. Der Gruppensprecher Martin Viertmann begrüßte nach langer Zeit seine Mitglieder und freute sich, dass die Erschienenen die Pandemie bisher gut überstanden hatten. Alle waren geimpft, trotzdem wurden die Abstände eingehalten. Auf den Mundschutz konnte im Raum verzichtet werden. Er bedauerte, dass doch einige Mitglieder unentschuldigt fehlten. Schließlich ist eine Jahreshauptversammlung mit einer Vorstandswahl immer ein besonderes Ereignis eines Vereins.

Das Prozedere einer Jahreshauptversammlung lief wie gewohnt ab: Genehmigung der Tagesordnung, Bericht des Gruppensprechers über die eingeschränkten Aktivitäten und Bericht des Kassenprüfers über die Finanzlage des Vereins mit Antrag auf Entlastung des Vorstandes, die auch einstimmig erfolgte.

Die dann folgende Neuwahl des Vorstandes gestaltete sich – wie erwartet – insofern schwierig, weil Mitglieder gefunden werden sollten und mussten, die bereit sind, sich ehrenamtlich für die Selbsthilfegruppe zu betätigen. Um es kurz zu machen: Dies gelang leider nicht. Der Gruppensprecher, der angekündigt hatte, in die zweite Reihe zurücktreten zu wollen, musste erkennen, dass sich aus den Anwesenden Mitgliedern keiner oder keine finden ließ, ein solches Amt anzutreten. Die Mitglieder votierten mehrheitlich auf Wiederwahl der bisherigen Funktionäre. Somit ergab sich aus der Neuwahl die Wiederwahl des bisherigen Gruppensprechers Martin Viertmann, des Beisitzers Heinz Lesemann und des Kassenprüfers Hermann Maria Mikus. Die Kandidaten nahmen ihre Wahl an. Der Gruppensprecher machte jedoch darauf aufmerksam, dass er bei einer sich bietenden Gelegenheit den Vorsitz schon während der kommenden zwei Jahre abgeben möchte. Schließlich ist bei einem Alter von 84 Jahren immer mit einem gesundheitlichen Ereignis zu rechnen, dass eine Fortführung des Amtes unmöglich macht.

In der folgenden Veranstaltung wurde noch über die Aktivitäten gesprochen, welche die Arbeit der Selbsthilfegruppe ausmacht. Neben einer Aussprache über Probleme, die mit dem Schlaganfall zu tun haben, wurde auch die Fortbildung über gesundheitlichen Fragen angesprochen. Schließlich geht es darum, das Risiko auf einen weiteren Schlaganfall zu minimieren. Das monatliche Treffen soll in Zukunft an jedem letzten Donnerstag eines Monats um 16 Uhr erfolgen. Sollte sich herausstellen, dass aufgrund von terminlichen Schwierigkeiten Mitglieder um diese Zeit noch nicht teilnehmen können, ist auch eine Verlagerung zu einem späteren Zeitpunkt nach Beschluß möglich.

Der Gruppensprecher Martin Viertmann wünschte allen Teilnehmern ein gesundes Überstehen der Pandemie und einen guten Heimweg. Das nächste Treffen findet am 26.08.2021 mit dem Thema „Medikamente“ statt.

Diese Versammlung hat einmal wieder gezeigt, wie wichtig es ist, weitere Mitglieder für diese Selbsthilfegruppe zu gewinnen. Wenn Sie diese Zeilen als Außenstehender lesen, dann sollten Sie sich vor Augen halten, dass ein Schlaganfall, soweit er sich noch nicht ereignet hat, plötzlich und unerwartet eintreten kann. Auf dieser Homepage finden Sie Hinweise auf die Risikofaktoren. Aber auch ganz ohne Risikofaktoren gibt es Schlaganfälle, die Ursachen haben, die z. B. in der Ernährung begründet sein können. Haben Sie das Wissen um diese Dinge, können Sie auch gegensteuern. Dieses Wissen will Ihnen die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg vermitteln. Daher überlegen Sie, ob Sie nicht Mitglied dieser Gruppe werden wollen. Sie sind herzlich eingeladen, als Gast an unseren Treffen teilzunehmen, um sich ein Bild von unserer Gemeinschaft zu machen.

Martin Viertmann

Der neue Vorstand ab 22072021 klein

    von links: Revisor Hermann Maria MIKUS, Gruppensprecher Martin VIERTMANN, Beisitzer Heinz LESEMANN