Verehrte Mitglieder und Interessierte,

Auch in diesem Jahr hätte die Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Bad Driburg zum Tag des Schlaganfalls eine Ausstellung vorbereitet. Im Hinblick auf die Schutzmaßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie wird diesmal darauf verzichtet.

Deppe Cillessen Viertmann ScholleBild-Info: Bürgermeister Burkhard Deppe (v. li.), Behindertenbeauftragter der Stadt Bad Driburg Thomas Cillessen, Gruppensprecher Martin Viertmann und Beigeordneter Michael Scholle.                                                                     Foto: Dr. Jörg Wiegand 

Trotzdem hier einige Hinweise: Ein Schlaganfall kann schon im Mutterleib erfolgen, trifft aber bekanntlich hauptsächlich ältere Menschen. Das hat damit zu tun, dass sich die Blutgefäße im Alter verhärten und es vermehrt zu einer Arteriosklerose kommt. Dieses wird noch gefördert durch Bluthochdruck, Alkohol, Diabetes II, Übergewicht, Bewegungsmangel, Drogen und Ernährungsfehler. Das Schlimme daran ist, dass sich dieses Ereignis einstellt, wenn Sie überhaupt nicht damit rechnen, weil Sie sich bisher rundum wohlgefühlt haben. Das Wissen um diese Krankheit kann Ihnen viel Leid ersparen. Darum merken Sie sich die folgenden Symptome: Starker Schwindel bis zur Ohnmacht, Gesichtslähmung mit schiefem Mundwinkel, Sprachstörungen, Schluckstörungen, Sehstörungen, Lähmungen von Teilen des Körpers bzw. einer ganzen Körperseite. Sollte eines dieser Symptome vorhanden sein, Rufen Sie sofort den Rettungsdienst über die 112. Das gilt gleichermaßen, wenn diese Symptome plötzlich wieder weg sind. Zögern Sie nicht. Wenn Sie nicht handeln, kann das böse mit einer erheblichen Behinderung enden. Folgen Sie meinem guten Rat.  

In diesem Portal erfahren Sie sehr viel über den Schlaganfall, über die Risikofaktoren und über eine gesunde Lebensweise. Machen Sie sich schlau!

Ihr Gruppensprecher Martin Viertmann