Am 18.12.2017 trafen wir uns wie immer in der Klinik Dreizehnlinden. Diesmal behandelten wir keine Fachthemen und beschäftigten uns auch nicht mit Krankheiten. Wir wollten einfach nur mal in der Adventszeit eine weihnachtliche Stimmung genießen. Zu Beginn begrüßte der Gruppensprecher, Herr Martin Viertmann, die anwesenden Mitglieder sowie den Chefarzt der Klinik, Dr. Harald Bennefeld. Bei dieser Gelegenheit bedankte er sich bei Dr. Bennefeld für die bisherige und hoffentlich auch weitere Unterstützung und überreichte diesem ein Präsent als kleines Dankeschön. Der Gruppensprecher hatte eine weihnachtliche Tafel in der Cafeteria aufgebaut. Für jeden stand eine Weihnachtstüte mit Spekulatius, Mandarinen, Nüssen, Süßigkeiten und selbstgebackenen Plätzchen bereit. Zuzüglich gab es Christstollen, einen Buttermandelkuchen von dem Kiosk der Klinik und einen Punsch aus diversen Säften, jedoch ohne Alkohol. Ein wenig weihnachtliche Musik begleitete die Feier. Aber nicht nur Herr Viertmann hatte sich Mühe gegeben, nein, die Familie Nolte hatte sich zu Hause hingesetzt und für jeden einen kleinen Stiefel gebastelt, der mit kleinen Süßigkeiten gefüllt war. Frau Düchting trug ohne Konzept ein umfangreiches Gedicht aus ihrer Jugendzeit vor und verteilte noch einige Süßigkeiten. Es herrschte eine aufgelockerte Stimmung. Nach ca. 2 Stunden traten alle Mitglieder den Heimweg an und wünschten sich für die kommenden Weihnachtstage ein frohes Fest sowie danach ein gesundes neue Jahr 2018. Die Selbsthilfegruppe bestand an diesem Tage fast genau ein halbes Jahr. Darauf blicken wir gerne zurück. Im neuen Jahr wird es am 22.01.2018 ein neues Treffen bei der Hauptversammlung geben und die Aufklärungsarbeit über Themen für unsere Gesundheit wird fortgesetzt werden.